Gegen Wissensdurst & Kopfstillstand: Hier lernen wir online

Quelle: Death to stock photography

Raus aus der Blase! Egal, ob noch studiert, gelernt oder schon gearbeitet wird: Ein ordentlicher Batzen unserer Zeit fließt jeden Tag in ähnliche Themen, Fragen, Antworten. Ein Glück, dass das Internet erfunden wurde und ein noch größeres Glück, dass es vollgepackt ist mit Wissen – zusammengeschnürt in Online-Kursen, MOOCS, Tutorials & Co. Programmieren, illustrieren, Reden halten oder Mützen stricken: Hier gibt’s den Blick über den vertrauten Tellerrand.

1. Iversity: „Study anywhere“

Iversity sitzt in Berlin und hat eine bunte Mischung aus MOOCs im Programm. Will heißen: Kostenlose Online-Kurse auf Hochschul-Niveau. Iversity tut sich mit Universitätsprofessoren zusammen, die mit uns ihr Wissen teilen – jede Woche eine neue Lektion, neues Lehrmaterial und immer die Möglichkeit, sich mit anderen Kursteilnehmern auszutauschen. Ein Zertifikat gibt’s auch – für alle, die bis zum Schluss am Ball bleiben. Empfehlungen für die anstehenden Herbstwochen: „Building Strong Digital Brands“ und „Klimawandel und seine Folgen“.

2. Micro-Learning auf Coursmos

Coursmos setzt auf gekürzte Würze und liefert Gratis-Kurse im Snackformat: Malen wie Monet habt ihr dank Coursmos in acht Minuten drauf und die Elemente eines guten Businessplans werden euch in fünf Minuten serviert. Bon appétit.

3. Highbrow – Die Tagesdosis Wissen

Kurs auswählen und sich überraschen lassen: Highbrow liefert täglich 5-Minuten-Wissen für zwischendurch ins Mail-Postfach. Einer meiner Lieblinge – unter anderem wegen der starken Themen aus Kunst und Kultur. Zum Beispiel: „Incredible female leaders through history“ oder „Street artists you should know“.

4. Skillshare – Das Kreativ-Paradies

Wie drehe ich ein Business-Video? Wie geht gute Portrait-Fotografie und wie binde ich mein eigenes Buch? Kreativlinge und Kunst-Fans sind bei Skillshare bestens aufgehoben. Die Kurs-Videos machen Spaß und die Tutoren wissen, wovon sie reden. Top!

5. Ideen, die inspirieren: TED talks

Ich liebe TED talks. Blitzgescheite Menschen stellen sich auf die TED-Bühne, um ihre Ideen zu teilen und in die Welt hinauszuschicken. Man fühlt sich nach jedem TED talk nicht nur ein kleines bisschen schlauer – Die Redner berühren, inspirieren und spendieren ihren Zuhörern einen Gratis-Trip in ihre Welt. Liebling und wärmstens empfohlen: The power of vulnerability von Brené Brown:

6. Wissensmarkt Udemy

Auf Udemy können Experten aller Disziplinen ihre Kurse frei gestalten, bepreisen und anbieten. Das Ergebnis ist eine Auswahl von mehr als 30.000 Kursen, die uns Nachhilfe in Sachen Ashtanga Yoga, Statistik oder App-Entwicklung geben.

7. Apropos Apps: Stuk

Stuk hilft dir beim Basteln deiner Traum-App. Das kostet dich, je nach Paket, bis zu 37 Dollar und Stuk verspricht neben App und Zertifikat einen Haufen Spaß. Wenn das nicht mal ein guter Deal ist.

8. Parlez-vous francais? Duolingo.

Duolingo hat Gratis-Kurse in Englisch, Französisch und Spanisch im Angebot. Ziemlich spitze: Die Lektionen sind aufgebaut wie kleine Spiele, bei denen richtige Antworten und Durchhaltevermögen belohnt werden. Na dann: Bon courage!

9. Stricken & Häkeln auf Nadelspiel

Okay, jetzt wird’s DIY-ish. Und das muss es auch, denn der Großteil meiner heimischen 30 Quadratmeter wird von Wolle, Stoffen, Farben und Sticknadeln beherrscht. Sich auf eigene kleine Projekte zu konzentrieren entspannt und macht glücklich. Deswegen: Ab zu Nadelspiel und lernen, wie man die Stricknadel schwingt.