Kleine Mit-Kollegen-Klarkommen-Checkliste

Foto: StockSnap/Wilfred Iven

Bei unseren Eltern kommt es wahrscheinlich noch vor, dass man 40 Jahre bei ein und derselben Firma verbringt und in manchen Berufen ist das auch heute noch Gang und Gäbe. Die Beziehung zu den Arbeitskollegen ist jedes Mal eine Herausforderung, ob man nur für einen begrenzten Zeitraum angestellt ist oder bereits weiß, dass man eine kleine Ewigkeit mit diesen Menschen verbringen wird – jedes Verhältnis zu unseren Kollegen sollte gepflegt und kultiviert werden.

 

  1. Stelle dich immer mit der Sekretärin gut

Ohne SekretärInnen geht der ganze Laden unter (das habe ich auch bereits in der Uni gelernt) – behandle sie stets freundlich und so wie du selbst behandelt werden möchtest. Wenn dir eine Anweisung des Chefs nicht passt, ist das ganz bestimmt nicht die Schuld des/der Assistenten/in.

  1. Respekt

Ein respektvolles Verhalten sollte sich durch alle Bereiche ziehen. Eigentlich selbstverständlich. Vergisst man aber leider im Alltag gerne einmal.

  1. knüpfte Kontakte

Was auch mit Respekt zu tun hat: Verstehe dich gut auch mit denen, die momentan nicht mir zu zusammen arbeiten. Du weißt nie, wer die Abteilungen wechselt oder den Arbeitgeber – und ob du nicht auch eines Tages dort hin gehst

  1. Stop Gossiping

Daraus folgt: Lästere lieber nicht. Auch wenn es gegen die menschliche Natur geht (Studien haben gezeigt, dass Lästern in uns steckt und gesund sein soll.) Nimm lieber mehr Vitamine zu dir.

  1. Vermeide angespannte Situationen

Kommuniziere und lass Probleme nicht die Oberhand gewinnen. Sprich offen und freundlich aus, was deines Erachtens schief läuft und warte auf die Reaktionen deiner Kollegen, vielleicht klärt sich dann, warum es gerade nicht rund läuft in der Zusammenarbeit.