Kokonerie // Von Genderfragen & Amore

Quelle: Tariks Genderkrise / Sarah von der Heide

Netzmensch: Tariks Genderkrise – Wer braucht eigentlich ein Mädchen-Ü-Ei?

Die Videokolumne Tariks Genderkrise ging ursprünglich als Förderprojekt an den Start und hat jetzt bei bento ein neues Heim gefunden. Tarik zerlegt Geschlechterklischees und das ist spitzenmäßig. Nicht nur, weil Tarik tonnenweise Charme, Witz und Authentizität auf den Tisch packt – er stellt auch genau die richtigen Fragen: Was ist ein Mutterinstinkt? (Und gibt es auch einen Vaterinstinkt?) Was ist ein Mannsweib? Und, ganz aktuell: Warum zensiert Facebook Nippel, aber keine Hasskommentare? Persönliche Einstiegsdroge: Tarik nimmt sich die BILD zur Brust. Ganz groß.

Stoff der Woche: Durch den Herbst mit Brigitte kreativ

Petrus hat sich dieses Jahr wohl gedacht: „Nö, gar nicht mal so Bock auf Herbst“ und direkt den Winter eingeläutet. Auch okay, denn der Winter ist nicht nur prädestiniert für Tee-Parties, Indoor-Picknicks und exzessive Netflix-Nächte, sondern auch für den Griff zu Stricknadel und Spachtel. Als Selbermach-Junkie wurde die frischgebackene und -veröffentlichte Brigitte kreativ natürlich getestet und für wunderbar befunden: Das Magazin bietet eine gute Mischung aus leicht und schwer und auch wenn der Fokus in der aktuellen Ausgabe auf Stricken liegt, gibt’s auch was für Näh-, Perlen- und Papierfreunde. Super easy und super schön: Bunte Pompons und Stickbilder. Die beiden werden mich auf jeden Fall durch den Winter bringen.

Brigitte kreativ

Viva la musica: Steh für amore!

Da glaubt man, ein okayes Näschen für Musik zu haben und dann verpasst man einfach mal die Existenz von Wanda. Gut, dass es Freunde gibt, die Song-Perlen wie Trüffelschweine aufspüren und einem „Bologna“ vorspielen (Danke, Caro). Bologna ist ein wilder, starker Song über Amore. Wanda sind fünf Freunde aus Wien, die Gin mögen. Mehr muss eigentlich nicht gesagt werden. Oder vielleicht noch eins: Wanda sind mit ihrem neuen Album „Bussi“ auf Tour. Auch in Deutschland.

Engagement: Für mehr „wir“

Danijela Barbaric, Johanna Brinckman und Anna Schunck haben das Projekt „wirgefühl“ ins Internet gerufen – „für Menschen und gegen Vorurteile“. Die Porträtserie erzählt die Geschichten derer, die ihre Heimat einst verlassen mussten und jetzt in Deutschland Gesellschaft mitgestalten und prägen. Mit dabei sind bekannte und unbekannte Gesichter, sie kommen aus Polen oder Eritrea, sie erzählen von Flucht und Neuanfängen. „Europa ist auch eine Gemeinschaft der Menschlichkeit“, sagt Autorin Mariam Noori und fasst damit zusammen, worum es geht: Um Gemeinschaft, ums „wir“.

Quelle: www.projekt-wirgefuehl.de

Quelle: www.projekt-wirgefuehl.de